Wirtschaft : Berlin produziert ein Megawatt Strom aus Sonnenenergie

BERLIN/MÜNSTER (ADN/Tsp).Die Gesamtleistung der in Berlin installierten Solaranlagen hat die Schwelle von einem Megawatt überschritten.Das entspricht dem Anschlußwert von über 100 modernen Haushalten, wie der Hauptabteilungsleiter des Energiekonzerns, Günter Borch, am Donnerstag mitteilte.Die Schwelle sei mit der Inbetriebnahme der 51.durch die Solarstrombörse der Bewag geförderten Anlage bereits in der vergangenen Woche überschritten worden.

Im Rahmen der Solarstrombörse werden Borch zufolge Anlagen mit einem Investitionszuschuß und zusätzlich mit einer erhöhten Einspeisevergütung für jede erzeugte Kilowattstunde Solarstrom gefördert.Die Börse ist Teil des Bewag-Förderprogramms "Energie 2000" mit einem Investitionsvolumen von 40 Mill.DM und einer Laufzeit bis zum Jahr 2000.Borch kündigte an, daß sich Zahl und Leistung der Anlagen in nächster Zeit noch deutlich erhöhen werde.So seien seit Anfang 1997 im Rahmen der Solarbörse 169 Anlagen bewilligt worden.Davon seien erst 51 Anlagen am Netz.

Insgesamt hat die Nutzung von Solarenergie zur Stromerzeugung, Warmwasserversorgung und Heizung Auftrieb bekommen.Nach einer Untersuchung des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) an der Universität Münster wurden zwischen 1990 und 1997 insgesamt 7300 Photovoltaik-Anlagen (für die Stromerzeugung) gefördert.Zudem wurden 100 000 solarthermische Anlagen (für Warmwasser) gefördert.IWR-Leiter Norbert Allnoch nannte als Grund für die positive Entwicklung das generell steigende Interesse der Bevölkerung an Solarenergie und die gesunkenen Kosten durch zunehmende industrielle Fertigung.Private Bauherren scheinen sich auch darauf einzustellen, daß "Energie nicht auf Dauer billig bleiben wird."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar