Wirtschaft : Berliner Bank bestätigt Durchsuchung

BERLIN (dr).Die Berliner Bank hat am Montag bestätigt, daß ihre Räumlichkeiten wegen des Verdachts der Beihilfe zu Steuerhinterziehung durchsucht worden sind (Tagesspiegel vom 8.Februar).Mitarbeiter der Bank sollen Kunden geholfen haben Geld an der Steuer vorbei nach Luxemburg transferiert zu haben.Durchsucht wurde einige Zentralbereiche, einige BB-Filialen beziehungsweise Niederlassungen sowie die Niederlassung Mitte der Berliner Bank in Frankfurt (Main).Dabei wurde umfangreiches Material sichergestellt.Das Berliner Institut wollte sich zu dem laufenden Verfahren nicht weiter äußern, betonte aber, man halte Steuerhinterziehung grundsätzlich nicht für ein Kavaliersdelikt und für nicht hinnehmbar.Insofern seien die Mitarbeiter angewiesen, keine Hilfe zur Steuerhinterziehung zu leisten und mit keiner ihrer Handlungen den Verdacht zur Beihilfe entstehen zu lassen. In Gang gekommen ist das Verfahren durch mehrere Selbstanzeigen von Bankkunden.Laut Staatsanwaltschaft sind bisher 25 dieser Selbstanzeigen ausgeweitet worden, es liegen aber weit mehr vor.Die größte bisher festgestellte einzelne Summe, die hinterzogen worden ist, beträgt 1,2 Mill.DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben