Wirtschaft : Berliner bilden mehr aus

Unternehmen kümmern sich selbst um Fachkräfte

Berlin - Berliner Unternehmen verstärken offenbar ihre Anstrengungen zur Deckung des Fachkräftebedarfs. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die aktuelle Ausbildungsumfrage der Industrie – und Handelskammern. Danach ist bundesweit für 44 Prozent der Befragten (2010: 41 Prozent) die Fachkräftesicherung das entscheidende Motiv für ihr Angebot an Ausbildungsplätzen. Von den Berliner Unternehmen wollen 81 Prozent ihr Ausbildungsengagement in diesem Jahr konstant halten oder sogar steigern (2010: 71 Prozent). Knapp die Hälfte der Firmen will den Großteil der neu ausgebildeten Fachkräfte auch übernehmen, teilte die Berliner IHK am Montag mit.

„Das Thema Fachkräftesicherung ist in den Unternehmen angekommen“, kommentierte der Berliner IHK-Bildungsgeschäftsführer Christoph von Knobelsdorff die Ergebnisse der Umfrage. „Nicht nur das Problembewusstsein steigt – offensichtlich beginnen die Unternehmen damit, gegenzusteuern.“

Nach Angaben der Berliner IHK konnte 2010 schon mehr als jedes vierte Unternehmen nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen. 75 Prozent gaben fehlende geeignete Bewerbungen als Hauptgrund an. „Künftig wird es einen verschärften Wettbewerb um geeignete Bewerber geben“, erwartet von Knobelsdorff. Für die Jugendlichen seien die Aussichten deshalb „so gut wie lange nicht“. In dem Zusammenhang mit Bildungsdefiziten klagt mehr als die Hälfte der befragten Berliner Firmen über den schlechten mündlichen und schriftlichen Ausdruck der Jugendlichen. 50 Prozent der Unternehmen vermissen Motivation und Leistungsbereitschaft.

Ausbildungsbegleitende Hilfen der Arbeitsagenturen werden inzwischen von jedem vierten Unternehmen in Anspruch genommen. Einstiegsqualifizierungen für noch nicht ausbildungsreife Jugendliche bieten 17 Prozent der Firmen an. Immer wichtiger werden für die Arbeitgeber die sozialen Kompetenzen der jungen Leute. Für 41 Prozent der Befragten sind die inzwischen wichtiger als die schulische Leistung; im vergangenen Jahr galt das nur für 18 Prozent der Unternehmen.

Insgesamt beteiligten sich an der Online-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) Ende Februar mehr als 14 000 Unternehmen An der Unternehmensbefragung der IHK Berlin nahmen 372 Unternehmen teil. Die detaillierten Umfrageergebnisse finden Sie unter: www.ihk-berlin.de (Dokumentennummer: 61638). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben