Wirtschaft : Berliner Börse öffnet die Tür

Makler erklären Parketthandel

-

Berlin (dr). Wie sieht es auf dem Börsenparkett aus? Was geschieht dort? Diese und andere Fragen werden am kommenden Sonnabend von der Berliner Börse beantwortet. Die Börse in der Charlottenburger Fasanenstraße 85 veranstaltet am 7. Dezember einen Tag der offenen Tür. Makler und Vertreter der Banken erläutern, wie eine Order zur Börse gelangt, wie sie dann ausgeführt wird und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

Mit mehr als 10000 Aktien aus knapp 60 Ländern bietet Berlin das größte Angebot an internationalen Aktien in Deutschland. Schwerpunkt sind Papiere aus den USA. So werden zum Beispiel alle an der USTechnologiebörse Nasdaq notierten Aktien auch in Berlin angeboten. In Kooperation mit der Nasdaq Europe soll hier der Service weiter ausgebaut werden. Aber natürlich werden auf dem Berliner Parkett auch alle Dax-Titel und nicht zuletzt festverzinsliche Wertpapiere wie Bundesanleihen und -obligationen sowie Pfandbriefe gehandelt.

Mit von der Partie ist am Sonnabend der Berliner Börsenkreis. Der Gemeinnützige Verein will die Börse transparenter machen. Gegen einen Mitgliedsbeitrag können Anleger dessen Einrichtungen nutzen und zahlreiche Vorträge besuchen.

Mehr im Internet unter:

www.berlinerboerse.de und www. berliner-boersenkreis.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben