Wirtschaft : Berliner Börsenverwaltung

dr.

dr.

In der Berliner Börsenverwaltung knallten zumindest symbolisch die Sektkorken.Endlich hatte man es den Frankfurtern wieder einmal gezeigt und bewiesen wie zukräftig der Freiverkehr sein kann.Am Montag gab es für den Wert SER am Main insgesamt 8 Notierungen - an der Spree waren es deren 125.Auch bei der Stückzahl der gehandelten SER-Aktien ließ sich Berlin nicht lumpen.Waren es in Frankfurt 35 472 Stück, schaffte man es hier auf sage und schreibe 578 426 Stück.Ansonsten aber schoben sich zum Wochenbeginn die Devisenhändler in den Vordergrund.Besonders das britische Pfund machte Schlagzeilen.Zum ersten Mal seit über fünf Monaten notierte es über der Grenze von 3 DM.Ein weiterer Anstieg wird jetzt nicht mehr ausgeschlossen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben