Wirtschaft : Berliner Effekten verbessert Ergebnis Nur noch kleiner Fehlbetrag

-

(dr). Die Berliner Effektengesellschaft AG hat im Geschäftsjahr 2003 ihr Ergebnis deutlich verbessert, jedoch wieder geringe rote Zahlen geschrieben. Im Konzern belaufe sich der Jahresfehlbetrag auf 99000 Euro nach 25,34 Millionen Euro im Jahr 2002 teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im Konzern mussten allein 1,7 Millionen Euro für die Beteiligung an der Nasdaq Europe abgeschrieben werden, hinzu kamen nicht näher bezifferte GoodwillAbschreibungen auf die Tochtergesellschaft Berliner Freiverkehr (Aktien) AG und für bereits vorweggenommene planmäßige Anlaufverluste der neu erworbenen Konzerntochter Consors Capital Bank AG für die Jahre 2004 und 2005. In der Berliner Freiverkehr (Aktien) AG, die das operative Geschäft betreibt, sank der Jahresfehlbetrag auf 47000 Euro nach 2,3 Millionen Euro im Jahr zuvor. In den ersten sechs Wochen des laufenden Jahres seinen erstmals wieder Ordervolumina registriert worden, wie sie zuletzt 2001 verzeichnet wurden, teilte das Unternehmen weiter mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben