Wirtschaft : Berliner Finanzkrise: Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen

pet

Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (kurz: BaKred) ist eine selbstständige Bundesoberbehörde, die zum Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums gehört. Gegründet wurde sie am 1. Januar 1961 in Berlin, im Zuge des Berlin/Bonn-Gesetzes aber Ende 2000 nach Bonn umgesiedelt.

Zum Thema Online Spezial:
Finanzkrise in Berlin
Ted:
Sind Neuwahlen fällig? Die 620 Mann starke Behörde übt auf der Grundlage des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) die Aufsicht über die deutschen Kredit- und Finanzleistungsinstitute aus. Sie soll verhindern, dass diese durch unsolides, allzu risikoreiches Geschäftsgebahren sich selbst - und damit die Gelder ihrer Sparer und Anleger - in Gefahr bringen. Das Bundesaufsichtsamt wacht insbesondere darüber, dass die Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute die vorgeschriebene Eigenkapitalquote halten und über ausreichend Liquidität verfügen.Schlimmstenfalls kann das Amt die von ihr beaufsichtigten Häuser schließen. Abteilung II der Behörde hat die Aufsicht über die Bankgesellschaft Berlin. Dass das Aufsichtsamt routinemäßig externe Wirtschaftsprüfer mit den Prüfungen beauftragt, begründet eine Sprecherin mit Personalmangel. Um Interessenskonflikte zu vermeiden, mussten die Prüfer nachweisen, dass sie zuvor keinen Jahresabschluss für die Bankgesellschaft erstellt und keine wirtschaftlichen Verbindungen zu der Bankgesellschaft unterhalten haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben