Wirtschaft : Berliner Freiverkehr rutscht ab

Geschäft gelassen / Bankgesellschaft weiter im Aufwärtstrend BERLIN (val).An den großen Börsen Europas ging es hoch her, in Berlin war die Stimmung dagegen eher gelassen.Immerhin stieg der Index Berliner Werte in dieser Woche von 260,35 auf 265,09 Punkte. Ein großer Gewinner dieser Woche waren Berliner Bankgesellschaft.Offenbar blühte die Phantasie der Börsianer angesichts des Zusammengehens mit der NordLB auch weiterhin: Der Kurs kletterte um über 13 Prozent auf 45,20 DM.Blue Chip Schering legten um über drei Prozent zu und erreichte 219,05 DM.Der Kurs des Progeo-Papiers kletterte weiter, auf 34,30 DM, allerdings mutet das nach der Steigerung von 26,4 Prozent auf 33 DM in der vorangegangenen Woche nicht sonderlich aufregend an.Möglicherweise haben Gewinnmitnahmen den Kurs belastet. Dem Papier der Berliner Freiverkehr AG scheinen Aktionäre nach geradezu schwindelerregenden Zuwächsen in den letzten Wochen im Moment nicht mehr recht zu trauen.Analysten schätzen, daß Gewinnmitnahmen auf den Kurs drückten: Er rutschte von 1705 auf 1310 ab.Das Herlitz-Papier hat die Geldstrafe des Bundeskartellamts von zwei Mill.DM nicht allzu schlecht verkraftet: Der Kurs sank lediglich um 1,4 Prozent auf 144 DM.Andererseits hat der gute Gewinn bei Beta Systems den Kurs der Aktie auch nicht beflügelt.Im Gegenteil: Er sank um 2,9 Prozent auf 152 DM.Möglicherweise waren die Aktionäre verärgert, daß der Berliner Softwarehersteller sie am Erfolg nicht mit höheren Dividenden, sondern durch Zusatzaktien teilhaben lassen will.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben