Wirtschaft : Berliner Frogster geht mit Gewinn an die Börse

-

Berlin/Frankfurt am Main - Der Berliner PC-Spiele-Hersteller Frogster ist am Freitag mit einem Kursgewinn an der Börse gestartet. Die für 13,50 Euro ausgegebene Aktie schloss am ersten Handelstag bei 13,99 Euro. Der erste Kurs hatte bei 14,40 Euro gelegen. Die Emission war nach Angaben der Konsortialbank Concord Effekten mehrfach überzeichnet. Frogster ist im so genannten Entry Standard gelistet.

Mit der Ausgabe von insgesamt 357 500 Aktien am oberen Ende der Preisspanne von 12,00 bis 13,50 Euro beläuft sich das Emissionsvolumen auf 4,8 Millionen Euro. Das Unternehmen, das 26 Mitarbeiter beschäftigt und im vergangenen Jahr profitabel gearbeitet hat, will den Erlös für die Expansion im Online-Spielemarkt verwenden. In den ersten acht Monaten 2005 setzte die Gesellschaft rund 1,2 Millionen Euro um. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar