Wirtschaft : Berliner Gründerszene liegt bundesweit vorn

Berlin liegt bei Existenzgründungen im bundesweiten Vergleich vorn. Im vergangenen Jahr wurden in der Hauptstadt 89 Neuerrichtungen von Unternehmen je 10 000 Einwohnern registriert. Damit rangierte die Stadt knapp hinter Hamburg (90) auf Platz Zwei, teilte das Statistische Bundesamt mit. Insgesamt gab es in Berlin im vergangenen Jahr 35 300 Gewerbeanmeldungen und 33 800 -abmeldungen. Als Hauptgrund für die positiven Zahlen sieht Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (CDU) das "hervorragende Gründerklima" in Berlin. Durch das wissenschaftliche Potenzial, die geografische Lage und politische Funktion als Regierungssitz biete Berlin ideale Bedingungen für junge Unternehmen. Schließlich fänden junge Firmen in 22 Gründer- und Technologiezentren kostengünstig Räume, Service und nützliche Kontakte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben