Berliner IHK : 280.000 Berliner Unternehmen können ab jetzt wählen

Ab Dienstag sind alle Berliner Unternehmen zur Wahl der Vollversammlung der Berliner Industrie- und Handelskammer aufgerufen. Einige Kandidaten wollen die IHK kräftig aufmischen

Das Ludwig-Erhard-Haus in der Charlottenburger Fasanenstraße beherbergt unter anderem die IHK. Hier tagt die Vollversammlung alle paar Monate.
Das Ludwig-Erhard-Haus in der Charlottenburger Fasanenstraße beherbergt unter anderem die IHK. Hier tagt die Vollversammlung alle...Foto: IHK Berlin

Am 2. Mai 2017 beginnt die Wahlfrist zur Wahl der Vollversammlung der Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK). Alle fünf Jahre sind alle Unternehmen der Hauptstadt aufgerufen, rund 100 Delegierte für das „Parlament der Wirtschaft“ zu bestimmen. In diesem Jahr verschickt die Kammer Unterlagen an rund 280000 Firmen. Die Vollversammlung soll laut IHK „im Gesamtinteresse der Berliner Unternehmen Positionen für die Beratung der Politik und Verwaltung sowie Services für Unternehmen“ entwickeln. Das Gremium bestimmt zudem über den Etat der Kammer und wählt den oder die Präsidentin, derzeit amtiert die Film-Unternehmerin Beatrice Kramm.

Zuglassen sind rund 200 Kandidatinnen und Kandidaten in 14 Wahlgruppen, die sich an den Branchen orientieren. Zur Wahl stellen sich diesmal auch zwei Dutzend Mitglieder der Initiative #mitmachIHK, die mit einem Programm ähnlich dem der „Kammerrebellen“ von Hamburg antritt. Diese hatten im Februar die überwiegende Mehrheit der Sitze gewonnen und stellen seitdem die altehrwürdige Kammer der Hansestadt auf den Kopf.

Die Vollversammlung wählt auch die Präsidentin der Kammer. Aktuell ist es Beatrice Kramm.
Die Vollversammlung wählt auch die Präsidentin der Kammer. Aktuell ist es Beatrice Kramm.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

„Wir wollen Beiträge weiter senken, das Mittel des Mitgliederentscheids einführen und den 280000 Mitgliedsunternehmen das Gefühl geben, dass das ihre Mitmach-IHK ist – wenn sie schon nicht austreten dürfen“, sagte Christoph Huebner, Begründer der Berliner Initiative am Montag. Die Wahlfrist endet am 29. Mai. Am 9. Juni gibt die Kammer das Ergebnis bekannt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben