Wirtschaft : Berliner können über TV-Kabel telefonieren

BERLIN (dw).Telefonieren über das Fernsehkabel: Die Innovation soll im Herbst in Berlin ihre Deutschland-Premiere feiern.Rund 1000 Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) erhalten die Möglichkeit, in einem Pilotprojekt ihre Wohnungen mit der neuen und kostensparenden Technik auszurüsten.Das gab der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, die tss GmbH (Berlin/Augsburg) am Donnerstag bekannt.Zuvor hatte die Firmengruppe mit der Nortel Dasa Network Systems - einer Tochter der Daimler-Benz Aerospace und Nortel - eine Allianz zur gemeinsamen Einführung der digitalen Telefonie über das Fernsehkabel besiegelt.

Vorteil der neuen Technik: Neue Telefonanbieter brauchen die "letzte Kabelmeile" und den Hausanschluß nicht mehr von der Telekom zu mieten, sondern können die Telefongespräche direkt über das TV-Kabel leiten."Die Kunden profitieren durch ein niedriges monatliches Grundentgelt und - durch die Zusammenarbeit mit einem alternativen überregionalen Telefoncarrier - auch bei den laufenden Telefonkosten", sagte tss-Geschäftsführer Peter Stritzl.Die Kunden können dabei ihre bisherige Telefonnummer und den Telefonapparat behalten, bekommen aber zusätzlich Leistungen in ISDN-ähnlicher Qualität: So können zwei Anschlüsse im Haus genutzt werden, sodaß Mieter etwa im Internet surfen können, ohne dadurch ihre Telefonleitung zu blockieren.Nach dem Abschluß des Pilotprojektes im "Berlin-Karree" am Alexanderplatz sei geplant, die Kabeltelefonie in anderen WBM-Wohnbezirken forciert auszubauen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar