Wirtschaft : Berliner Kurs-Gewinner dominieren

BERLIN (mot).Im Auf und Ab der vergangenen Börsenwoche präsentierte sich die Mehrheit der Berliner Werte stabil.Sieben Gewinnern standen vier Verlierer gegenüber.Verglichen mit dem Wochenverlust von rund 3,5 Prozent, den der Dax verbuchte, sorgten Berliner Werte eher für positive Überraschungen.

Auffallend schlecht entwickelte sich das MVS-Papier.Der Zwischenbericht des Bau-Dienstleisters, der zunehmend unter der Krise der Branche zu leiden hat, ließ den Kurs zum Wochenanfang bis auf sieben DM rutschen.Vor allem kräftige Umsatzrückgänge im Kerngeschäft Vermietung belasten das MVS-Konzernergebnis.Zum Wochenschluß erholte sich der Aktienkurs zwar leicht, das Minus konnte bis Freitag aber nicht mehr wettgemacht werden.Im Sieben-Tage-Vergleich blieb ein Verlust von 8,5 Prozent.Mit minus 6,1 Prozent mußten in der vergangenen Woche auch Progeo-Papiere kräftig abgeben.Die Ankündigung der Ingenieur-Firma, das Kapital erhöhen und 450 000 neue Aktien ausgeben zu wollen, wurde auf dem Parkett nicht honoriert.

Die geplante Kapitalerhöhung der Berliner Freiverkehr (Aktien) AG stimmte die Anleger dagegen zuversichtlich.Das stürmische Wachstum der Gesellschaft, die 1998 ihren Gewinn vervierfachen will, überzeugte die Börsianer.Nach der steilen Talfahrt, die das Papier seit Anfang Juli absolviert, wirkt der Zuwachs von 4,1 Prozent freilich noch recht mager.Den größten Sprung nach oben machte die Teles AG.Mit 201,80 DM lag der Kurs am Freitag um 9,1 Prozent über dem der Vorwoche.Die 200 DM-Marke ist genommen, bis zum Erreichen des bisherigen Höchststandes von 242 DM bleibt allerdings noch einiges zu tun.Mit positivem Vorzeichen beendeten auch Lobster- (plus 4,7 Prozent) und Bekula-Aktien (plus 4,3 Prozent) die Börsenwoche.Papiere der Bankgesellschaft zogen um ein Prozent nur leicht an.Kein Beinbruch angesichts des Drucks, unter dem Bankentitel im Zuge der Rußlandkrise derzeit stehen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar