Berliner Putzplattform : Helpling übernimmt britischen Marktführer Hassle

Helpling vermittelt Putzkräfte übers Internet. Der Markt ist international: Um zu wachsen, kauft sich die Schöpfung der Berliner Start-up-Schmiede Rocket Internet nun in England.

Helpling vermittelt die Putzkräfte über eine Internetplattform - und lebt von der Vermittlungsgebühr.
Helpling vermittelt die Putzkräfte über eine Internetplattform - und lebt von der Vermittlungsgebühr.Foto: Hannibal/dpa

Das Berliner Start-up Helpling übernimmt den britischen Marktführer Hassle. Das teilte das Online-Portal zur Vermittlung von Putzhilfen am Freitag in Berlin mit. Die Höhe des Übernahmepreises wurde nicht bekannt. Durch den Zukauf seien Helpling und Hassle mit über 150.000 Kunden pro Monat die größte Plattform zur Online-Buchung von Putzkräften und haushaltsnahen Dienstleistungen außerhalb der USA.

Über Helpling und Hassle können Nutzer geprüfte und versicherte Reinigungskräfte online oder per App buchen und so Zeit für die meist aufwendige Suche einer Putzkraft sparen.

Hassle startete seinen Dienst 2012 in London und gilt als Pionier des Geschäftsmodells in Europa. Helpling ging vor gut einem Jahr in Berlin an den Start und expandierte seitdem in elf weitere Länder. In zwei Finanzierungsrunden nahm das deutsche Start-up insgesamt 56,5 Millionen Euro ein. Unter anderem ist auch die Berliner Start-up-Schmiede Rocket Internet an Helpling beteiligt. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben