Wirtschaft : Berliner Senat lobt Medienbranche des Landes

BERLIN .Berlin hat sich nach Angaben des Senates zum zweitgrößten deutschen Medienstandort nach München entwickelt."Die Medienbranche ist in Berlin eine Wachstumsbranche wie kaum eine andere", sagte Senatssprecher Michael-Andreas Butz am Dienstag.Einen Tag vor Eröffnung der 49.Internationalen Filmfestspiele in Berlin beschloß der Senat Erleichterungen für die Erteilung von Drehgenehmigungen.Derzeit seien in der Bundeshauptstadt rund 100 000 Mitarbeiter in der Medienbranche tätig, davon 10 000 in der Film- und Fernsehproduktion.Die wirtschaftliche Bedeutung dieser Branche für Berlin ergebe sich auch durch einen geschätzten Umsatz von 750 Mill.DM im Jahr 1998.1995 seien es erst 570 Mill.DM gewesen.Bei anhaltendem Trend könnte die Medienindustrie an der Spree das verarbeitenden Gewerbe an Bedeutung überflügeln.Die Landesregierung habe zudem trotz schwieriger Haushaltslage 25 Mill.DM in die Filmförderung investiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben