Berliner Start-ups gewinnen neue Investoren : Wachstumskapital für App-Lift, Uber-Metrics und Zoobe

Prime Ventures, die Klingel-Gruppe und die IBB Beteiligungsgesellschaft gehören zu den Geldgebern.

von
Serien-Gründer und Chef der Hit-Fox Group Jan Beckers und Kaya Taner, Mitgründer und Chef von App-Lift, können sich über den erfolgreichen Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde freuen.
Serien-Gründer und Chef der Hit-Fox Group Jan Beckers und Kaya Taner, Mitgründer und Chef von App-Lift, können sich über den...Foto: Hitfox

Das Berliner Wissenschaftsnetzwerk Researchgate ist nicht das einzige Berliner Start-up, das in diesen Tagen über neue Investoren berichten kann. Allerdings sind nicht alle Geldgeber so prominent. Wie das "Wall Street Journal Deutschland" berichtete, soll Bill Gates sich an der neuen Finanzierungsrunde von Researchgate beteiligt haben. Frisches Kapital bekommen unter anderem auch App-Lift, Uber-Metrics Technologies und Zoobe.

App-Lift erhält zehn Millionen Euro

Die Marketingplattform für mobile Spiele, App-Lift, sicherte sich in einer Finanzierungsrunde (Serie A) zehn Millionen Euro von der Risikokapitalgesellschaft Prime Ventures. App-Lift will die Finanzierung dazu nutzen, weiter in seine Marketingplattform zu investieren und die globale Expansion mit zusätzlichen Büros und Führungskräften voranzutreiben. Ein Jahr nach dem Launch kooperiert App-Lift nach eigenen Angaben mit mehr als 80 Mobile Games Publishern wie King, Wooga und Kabam sowie mit mehr als 500 Medienpartnern wie RTL und Closer. App-Lift plant im Jahr 2013 50 weitere Entwickler, Produkt-Spezialisten und Business Development-Experten einzustellen.

App-Lift wurde von der Hit-Fox Group gemeinsam mit Kaya Taner und Tim Koschella gegründet. Der Hauptsitz von App-Lift ist in Berlin, weitere Büros gibt es in San Francisco, Seoul und Paris. Prime Ventures ist ein Venture-Capital-Unternehmen das vorwiegend in Technologiefirmen in den Benelux-Ländern, Großbritannien, Frankreich, Finnland und Schweden investiert. Von den Büros in den Niederlanden und Großbritannien aus verwaltet die Firma nach eigenen Angaben mehr als 375 Millionen Euro Kapital.

Klingel finanziert Uber-Metrics Technologies

Uber-Metrics Technologies, ein Spin-Off der Humboldt-Universität Berlin, hat sich eine Finanzierung in siebenstelliger Höhe durch die Klingel Versandhandels-Gruppe und den High-Tech Gründerfonds gesichert. Das Berliner Start-up überzeugte die Klingel-Gruppe unter anderem durch die Analyse der Kommunikationskanäle des Versandhändlers und seiner Tochterfirmen. „Uber-Metrics Technologies besticht durch eine zukunftsweisende Technologie, die schon im Pitch einen wertvollen Einblick in die Social Media-Kommunikation über unsere Marken anhand harter Fakten ermöglicht hat“, sagte Jörg Blumentritt, Mitglied der Geschäftsleitung der Klingel-Gruppe. Der High-Tech Gründerfonds (zweiter Investor in der Series A) steigerte noch einmal seine Anteile. 

Uber-Metrics Technologies entwickelt ein Werkzeug zur Beobachtung und Analyse von Unternehmenskommunikation im Social Web, Fernsehen, Radio und Print. Das Start-up wurde im Frühjahr 2011 von einem Gründerteam rund um Geschäftsführer Patrick Bunk aus der Humboldt-Uni ausgegründet. Zu den Kunden zählen den Angaben zufolge Microsoft, BMW, Zalando und Tüv Rheinland.

IBB Beteiligungsgesellschaft investiert in Zoobe

Mit Zoobe können Nutzer persönliche Sprachnachrichten in animierte Videobotschaften verwandeln. Neben den bisherigen Investoren Christophe Maire (Atlantic Ventures), Karl-Heinz Brandenburg (Brandenburg Ventures), Dario Suter (DCM), Jens de Gruyter (United Arts Ventures) und Udo Schlömer (JMES Investments) beteiligen sich Thomas A. Curran (ehemals Deutsche Telekom), Lars Dittrich sowie die IBB Beteiligungsgesellschaft als zusätzliche Investoren. Mit der Finanzierung soll die Multi-Plattform-Strategie des Unternehmens gestärkt und der Markteintritt beschleunigt werden.

Nutzer können aus verschiedenen 3D-animierten Avataren ihren Favoriten wählen, der die Botschaft übermittelt. Zoobe wurde in Berlin von dem preisgekrönten Filmregisseur Lenard F. Krawinkel gegründet und ging Ende 2012 an den Start. Zoobe beschäftigt mehr als 20 Mitarbeiter und arbeitet aktuell an dem Ausbau des Teams in allen Bereichen, speziell in dem der mobilen Entwicklung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben