Wirtschaft : Berliner Tagesspiegel

TAGESSPIEGEL

TAGESSPIEGEL

Sonnabend, 1.November 1997

Deutsche Börse übt den Euro FRANKFURT (MAIN) (ddpADN).Die Deutsche Börse AG übt von Mitte 1998 an die Umstellung auf den Euro.Nach Abschluß der Vorbereitungen werde dann eine Testphase zusammen mit den Marktteilnehmern beginnen, um eine reibungslose Umstellung zu gewährleisten, teilte die Gesellschaft am Freitag in Frankfurt (Main) mit.Pünktlich vom 4.Januar 1999 an sollen dann alle Transaktionen nur noch in der neuen gemeinsamen europäischen Währung ausgeführt werden. Keine Zinserhöhung erwartet BERLIN (rtr).Der Präsident der Landeszentralbank von Berlin-Brandenburg, Klaus-Dieter Kühbacher, erwartet vorerst keine weitere Zinserhöhung in Deutschland.Kühbacher sagte am Freitag in Berlin, die Turbulenzen auf den Aktienmärkten bestärkten die Bundesbank, "daß mit den Zinsen nichts gemacht werden muß".Er rechne mit weiteren Nachbeben auf den Finanzmärkten.Dadurch würden die Prognosen für Wachstum und Inflation geringer ausfallen.

Freitag, 31.Oktober 1997

Aixtron kosten 84 bis 100 DM FRANKFURT (MAIN) (AFP).Die Aktien des Aachener Technologieunternehmens Aixtron AG kommen zu einem Preis zwischen 84 und 100 DM an die Börse.Wie die Dresdner Bank mitteilte, können die Aktien des vom Bundesforschungsministerium geförderten Unternehmens bis zum 3.November gezeichnet werden.Die erste Notierung ist für den 6.November vorgesehen. Hypothekenzinsen steigen WIESBADEN (AP).Auf die jüngste Leitzinserhöhung haben Hypothekenbanken und Versicherungen mit einer Erhöhung der Zinsen für Baudarlehen reagiert.Vor allem die Konditionen für Kredite mit 5jähriger Zinsbindung verschlechterten sich.Die Zinsen für 10jährige Festschreibungen kletterten effektiv um 0,13 Punkte auf 6,36 Prozent.

Donnerstag, 30.Oktober 1997

Termin für VW-Plazierung offen WOLSBURG (dpa).Einen Tag nach dem von VW aufgeschobenen Milliardengeschäft durch eine Kapitalerhöhung stand am Mittwoch noch kein neuer Termin für die Plazierung neuer Aktien fest.Dies werde von der Entwicklung der Finanzmärkte abhängen, sagte VW-Sprecher Kurt Rippholz.Börsenexperten hielten für möglich, daß bei einer raschen Erholung der Finanzmärkte und des VW-Kurses der Konzern kurzfristig einen Termin festlegen werde. Volkswirte erwarten Zinsanstieg MÜNCHEN (ddpADN).Die Mehrheit der deutschen Chefvolkswirte von 27 in- und ausländischen Banken rechnen mit kurzfristig steigenden Zinsen.Hingegen erwartet nur gut jeder vierte Befragte der Umfrage des Kapitalanlagemagazins "Börse Online" zufolge innerhalb der nächsten vier Wochen eine Zinssenkung.18,5 Prozent der Volkswirte gehen von einem gleichbleibenden Niveau aus.Beim Dollar prognostizierten je 44,4 Prozent steigende und fallende Kurse.

Mittwoch, 29.Oktober 1997

Bund senkt Renditen BONN (dpa).Die Bundesregierung hat den Verkaufskurs der Bundesobligationen (Serie 124 von 1997) mit einem Nominalzins von 4,5 Prozent von 98,10 auf 98,70 Prozent heraufgesetzt.Die Rendite fällt von 4,95 Prozent auf 4,80 Prozent, teilte das Finanzministerium am Dienstag mit.Die Rendite für Finanzierungsschätze mit einer Laufzeit von einem Jahr wurde von 3,90 auf 3,75 Prozent zurückgenommen.Die Rendite für zwei Jahre Laufzeit sank von 4,25 auf 4,10 Prozent. Rheinmetall-Vorzüge für 27 DM DÜSSELDORF (dpa).Die drei Millionen neuen Vorzugsaktien der Rheinmetall AG kosten 27 DM je 5-DM-Aktie.Diesen Bezugspreis legte der Aufsichtsrat fest, nachdem das Unternehmen bereits die Aufstockung des Grundkapitals in zwei Tranchen um insgesamt 30 Mill.auf 180 Mill.DM angekündigt hatte.Die Vorzugsaktien, die für 1997 voll dividendenberechtigt sind, werden den Aktionären vom 5.November an im Verhältnis 10 zu 1 angeboten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben