Wirtschaft : Berliner Tagesspiegel

Wayss & Freitag AG, Frankfurt (Main).Mit einer Kapitalspritze von mehreren 100 Mill.DM will der holländische Bauriese HBG die Verluste seiner deutschen Tochter auffangen und das Unternehmen für die Zukunft fit machen.Der Fehlbetrag von Wayss & Freitag stieg 1997 auf 360 (Vorjahr 137) Mill.DM.Um die Zukunft des Unternehmens zu sichern, hat HBG auf die Rückzahlung eines Darlehens durch die deutsche Tochter in Höhe von 80 Mill.DM verzichtet.Durch einen Kapitalschnitt mit anschließender Kapitalerhöhung rückwirkend auf das Geschäftsjahr 1997 sollen der Gesellschaft weitere 361,5 Mill.DM zufließen.Im laufenden Jahr soll die inländische Belegschaft um 400 Personen verringert werden.In der Frankfurter Zentrale sollen von derzeit 150 weitere 40 Stellen wegfallen. Mazda Motor Corp., Tokio.Der japanische Autohersteller verlegt seine Europazentrale von Belgien nach Deutschland.Deshalb wird im Juni die Mazda Motor Europe GmbH in Leverkusen gegründet.Die Mazda Motor (Deutschland) GmbH wird künftig als eigenständiges Unternehmen bestehen bleiben. Volkswagen AG, Wolfsburg.Im Wolfsburger Stammwerk sind von April bis Juni Sonderschichten geplant.Zudem wird VW ein Interesse an Renault nachgesagt. Skoda Auto, Mlada Boleslav.Die VW-Tochter hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um 53 Prozent auf umgerechnet 4,9 Mrd.DM gesteigert.Der Gewinn nach Steuern erreichte 63,1 Mill.DM. Dr.Ing.h.c.F.Porsche AG, Stuttgart.Der Sportwagenhersteller hat noch nicht über das lange geplante Geländewagenprojekt entschieden.Ein Beschluß, wird erst in einigen Monaten erwartet. VW-Gedas GmbH, Berlin.Der Umsatz ist im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 285 Mill.DM gestiegen.Rund 173 Mill.DM davon wurden im Ausland erzielt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben