Wirtschaft : Berliner Tagesspiegel

Henkel KGaA, Düsseldorf.Der Chemieund Waschmittelkonzern hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres seinen Umsatz im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 5,3 Mrd.DM gesteigert.Das betriebliche Ergebnis werde noch stärker steigen, hieß es auf der Hauptversammlung.Auch für das Gesamtjahr erwartet die Gruppe ein erfreuliches Umsatzwachstum.Aufgrund der guten Entwicklung erhalten die Aktionäre eine um jeweils 0,15 DM erhöhte Dividende von 1,35 DM für die Stamm- und 1,45 DM für die Vorzugsaktien. Vickers, London.Die Rolls-Royce-Mutter verhandelt mit dem Autokonzern Ford über einen möglichen Einstieg bei der Vickers-Motorentochter Cosworth.Cosworth war zuletzt im Rahmen des Übernahmepokers um Rolls-Royce von VW anvisiert worden.Bertelsmann AG, Gütersloh.Der Bertelsmann-Konzern rechnet nicht damit, daß die Übernahme der US-Verlagsgruppe Random House durch die wettbewerbsrechtliche Prüfung durch die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission verzögert wird. Kirch-Gruppe, München.Die EU-Kommission hat Leo Kirch und Rolf Schmidt-Holz, Vorstand der Bertelsmann-Tochter CLT-Ufa, mitgeteilt, daß sie weitere Zugeständnisse bei den Fernsehplänen erwartet. Deutsche Waggonbau AG, Berlin.Vorstandschef Peter Witt ist in Personalunion zum Präsidenten Continental Europe des kanadischen Bombardier-Konzerns ernannt worden.Der Verwaltungssitz für Continental Europe befindet sich in Berlin.Bombardier hatte die DWA kürzlich erworben. British Airways Plc, London.Der bislang treue Boeing-Kunde British Airways liebäugelt offenbar mit einem dauerhaften Wechsel zur europäischen Airbus-Konkurrenz.Zeitungsberichten zufolge herrscht bei der Airline Verärgerung über Lieferengpässe des US-Herstellers Boeing.Saab Automobile AB, Södertälje.Der schwedische Automobilhersteller hat am Montag wegen des Generalstreiks in Dänemark seine Produktion in zwei Niederlassungen einstellen müssen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben