Wirtschaft : Berliner Tagesspiegel

DR . Ing.h.c.F.Porsche AG, Stuttgart.Der Sportwagenhersteller will in diesem Jahr 250 zusätzliche Stellen für Ingenieure in seinem Entwicklungszentrum im schwäbischen Weissach schaffen.Fachkräfte werden für das neue geländegängige Mehrzweckfahrzeug sowie für das traditionelle Kernsegment mit der 911-Baureihe und dem Boxster gesucht.Darüber hinaus will der Autobauer bis Ende des Jahres 2001 auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

Drägerwerk AG, Lübeck.Der Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik wird sich vor allem im Ausland weiterentwickeln, will aber keine Produktion aus Deutschland abziehen.Das Unternehmen erwirtschaftet 62 Prozent seines Umsatzes im Ausland, wo es nur 22 bis 23 Prozent des Umsatzes produziert.

Gerling-Konzern Allgemeine Versicherungs-AG, Köln.Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr seine Beitragseinnahmen um 2,3 Prozent auf 4,25 Mrd.DM erhöht.Das Wachstum war damit knapp halb so hoch wie das im Vorjahr (4,9 Prozent).Für 1998 erwartet der Konzern ein weiterhin schwächeres Wachstum.

Micro Compact Car AG (MCC), Renningen.Der Hersteller des Smart und der Autovermieter Avis Europe wollen bei der Entwicklung von Dienstleistungen für das neue Stadtauto zusammenarbeiten.Ein entsprechender Drei-Jahres-Vertrag wurde in London unterzeichnet.Die Kooperation werde sowohl das Mietwagengeschäft als auch Marketing-Investitionen abdecken.

Siemens AG, München/Berlin. Das Zug-Unglück von Eschede ist nach Angaben des ICE-Herstellers bisher ohne Auswirkungen auf den Export des Hochgeschwindigkeitszugs geblieben.Reaktionen aus den Niederlanden seien nicht bekannt, wohin vier Züge der Baureihe ICE 3 geliefert werden sollten.Auch in Taiwan, wo sich Siemens und die französische GEC Alsthom gemeinsam um Bau und Betrieb einer Hochgeschwindigkeitsstrecke bewerben, will das Konsortium an dem Projekt festhalten.

Ruhrgas AG, Essen.Ein Gemeinschaftsprojekt des russischen Unternehmens Gazprom und der Ruhrgas ist am Montag mit dem europäischen Umweltschutzpreis ausgezeichnet worden.Wie Ruhrgas in Essen mitteilte, wurde der Preis in der Kategorie Technologietransfer errungen.Das Projekt läuft im Rahmen des "Joint-Implementation"-Planes der Erdgaswirtschaft zur Bekämpfung des globalen Treibhauseffektes.-Intel Corp., Die Pentium-II-Prozessoren des Marktführers werden mit sofortiger Wirkung um teilweise 20 Prozent billiger, der Preis des erst kürzlich eingeführten Celeron-Prozessors für den Massenmarkt wurde sogar um ein Drittel ermäßigt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben