Wirtschaft : Berliner Wirtschaft: Weiterhin Aufwärtstrend

mo

Die Wirtschaftdaten Berlins zeigen weiter aufwärts. Die positive Entwicklung halte an, erklärte Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner (CDU) am Freitag. Die gesamtwirtschaftliche Leistung hatte im vergangenen Jahr erstmals seit 1995 wieder zugenommen. Nach vorläufigen Berechnungen stieg das Bruttoinlandsprodukt real um 1,3 Prozent. In ganz Deutschland waren es 3,1 Prozent. Wachstumsimpulse gingen in erster Linie vom unternehmensnahen Dienstleistungsbereich aus. Auch die Industrie sei in letzter Zeit deutlich vorangekommen. Der Handel profitiere vom unverändert starken Interesse der Touristen. Die Entwicklung im verarbeitenden Gewerbe stabilisierte sich.

Der Einzelhandel habe im vierten Quartal 2000 eine Belebung der Umsatztätigkeit gemeldet, die aber nicht ganz dem saisonüblichen Umfang entsprach. Der Ölpreisanstieg dürfte zu Kaufkraftverlusten geführt und die privaten Verbrauchsausgaben gedämpft haben. In der Bauwirtschaft hielt die Talfahrt nahezu unverändert an.

Als eine der tragenden Säulen der Berliner Wirtschaft entwickelt sich der Tourismus in der Hauptstadt. Wie die Bankgesellschaft Berlin am Freitag mitteilte, trägt er inzwischen gut neun Prozent zur Wirtschaftsleistung Berlins bei. Einer aktuellen Studie zufolge lag der Umsatz 2000 bei 14 Milliarden Mark. Die Zahl der Gäste und Übernachtungen stiegen um über 20 Prozent. Von der Entwicklung profitiere insbesondere das Hotelgewerbe. Die Volkswirte der Bank rechnen in den nächsten fünf Jahren mit bis zu 40 000 zusätzlichen Jobs. Im Fünfjahreszeitraum könne der durch den Tourismus erwirtschaftete Umsatz auf nahezu 18 Milliarden Mark steigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben