Berliner Wirtschaft :   NACHRICHTEN  

Elektronische Gewerbeauskunft

im Internet gestartet

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft bietet jetzt eine kostenlose Onlinesuche nach in Berlin gemeldeten Firmen an (www.berlin.de/gewerbeauskunft). Jeder Internetbenutzer kann Namen, Adresse und Tätigkeit der Betriebe abfragen. Wer mehr Informationen braucht, muss sich registrieren, ein besonderes Interesse nachweisen und fünf Euro pro Anfrage zahlen. Laut Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) erteilen die Bezirke bisher jährlich rund 100 000 Auskünfte, die dort je 16 Euro kosten und etwa neun Tage lang dauern.

Initiative für betriebliches

Gesundheitsmanagement

Die „Berliner Initiative Gesunde Arbeit“ (www.biga.berlin.de) will in Zusammenarbeit von Arbeitgebern und -nehmern die „vielfältigen Kräfte im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements bündeln und Synergien entstehen lassen“. Unter den Gründern sind die IHK, der DGB, die Gesundheitsverwaltung und die Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg.

Mehr Fördergeld für innovative Technologie-Unternehmen

Berlin will seine Hilfe für innovative Unternehmen ab Januar ausbauen: Der Förderhöchstbetrag bei Darlehen und Beteiligungen im Technologieförderprogramm „Pro FIT“ (Programm zu Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien) steigt von einer Million Euro auf drei Millionen Euro. Zudem bekommen länderübergreifende Kooperationen von Berliner und Brandenburger Firmen oder Wissenschaftseinrichtungen einen um bis zu 15 Prozent höheren Zuschuss. Das gaben die Wirtschaftsverwaltung und die Investitionsbank bekannt.

Demografie-Leitfaden soll kleinen

und mittleren Unternehmen helfen

Unter dem Titel „Demografie handhaben“ hat die Zukunft im Zentrum GmbH ein kostenloses Handbuch für kleine und mittelgroße Unternehmen veröffentlicht. Führungskräfte, Personalverantwortliche und Berater bekommen nach Angaben der Herausgeber leicht verständlich erklärt, wie sie Personal halten, gewinnen und motivieren können. Kontakt: Zukunft im Zentrum, Rungestraße 19, 10179 Berlin, Telefon: 278 73 30. E-Mail: office@ziz-berlin.de.

Kostenlose VBB-Fahrplanauskunft

auf der eigenen Internetseite

Unternehmen können Fahrplanauskünfte des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) jetzt gratis den Besuchern ihrer Internetseite zur Verfügung stellen. Darauf machte die IHK aufmerksam. Näheres online unter www.vbbonline.de (Menüpunkt „Fahrpläne / Anreisebutton“).

Charlottenburg-Wilmersdorf

bildet Gärtner aus

Bis zum 16. Januar können sich Interessenten für eine dreijährige Gärtnerausbildung im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf bewerben. Ab August 2009 werden die Fachrichtungen Gärtner/-in im Garten- und Landschaftsbau, Friedhofsgärtner/-in und Zierpflanzengärtner/-in angeboten. Die Bewerbungsadresse: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung Bauwesen, Zentrale Dienste, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin.

Wirtschaftsministerium zeichnete Anlaufstelle für Existenzgründer aus

Das Bundeswirtschaftsministerium hat das „Startercenter Berlin“ der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Ideenbörse Einfach Gründen“ ausgezeichnet. Internet: www.startercenter-berlin.de.CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar