Auszeichnung : Kaufleute verleihen Europapreise

Ehre für fünf junge Wissenschaftler: Bereits zum 18. Mal hat in diesem Jahr der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller, der VBKI, seinen Europapreis verliehen.

BerlinDer 1879 gegründete, traditionsreiche Wirtschaftsclub würdigt damit, so sein Präsident Klaus von der Heyde, wissenschaftliche Beiträge zur Förderung des europäischen Einigungsgedankens. Partner sind dabei die Universitäten in Cottbus und Potsdam sowie die Berliner Hochschulen, deren Professoren sich auch bei der Bewertung der eingereichten Arbeiten engagieren. Prämiert werden können sowohl Doktor- als auch Diplom- und Magisterarbeiten.

In diesem Jahr gingen die Auszeichnungen an Judith Hoffmann, Claas Friedrich Germelmann, Ulrike Saul, Lars Winkelmann und Daniel Klink. Im Goldberger-Saal im Ludwig-Erhard-Haus wurden die Preise jetzt in festlichem Rahmen übergeben. Der Potsdamer Professor Wilfried Fuhrmann vom Institut für Makroökonomie würdigte dabei in seiner Laudatio nicht nur die Arbeit der jungen Wissenschaftler, sondern setzte sich auch bissig-humorvoll mit der derzeitigen Bankenkrise auseinander. Die bezeichnete er als ein zweites Bermudadreieck, in dem ganze Volkswirtschaften untergehen würden. Die neue Definition eines Optimisten sei hingegen, so Fuhrmann, ein Investmentbanker, der am Sonntagnachmittag für die kommende Woche fünf Oberhemden bügelt.

Den Festvortrag hielt der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Thomas Bach, über Wesen und gesellschaftliche Bedeutung von Spitzenleistung. apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben