Berliner Wirtschaft : Zwei Filialen sind eine zu viel

Auch gute Nachbarschaft geht einmal zu Ende – und manchmal besonders schmerzhaft. Für zwei Bankfilialen in der Müllerstraße in Berlin-Wedding könnte es bald so weit sein.

Berlin - Auch gute Nachbarschaft geht einmal zu Ende – und manchmal besonders schmerzhaft. Für zwei Bankfilialen in der Müllerstraße in Berlin-Wedding könnte es bald so weit sein. Noch leuchtet der grüne Schriftzug der Dresdner Bank in Sichtweite der Commerzbank-Filiale. Doch keiner weiß, wie lange noch. Denn wenn aus zwei Banken eine wird, werden viele Zweigstellen überflüssig.

„Wir werden die Standorte prüfen“, sagt Volker Grunert, Commerzbank-Sprecher in Berlin. „Es macht keinen Sinn, zwei Filialen an einem Standort zu haben.“ Welche der 46 Commerzbank- und 47 Dresdner-Bank-Filialen in Berlin letztendlich schließen müssen, kann er allerdings nicht sagen. Im Bundesschnitt wird etwa jede fünfte Filiale schließen. Hochgerechnet müssten es in Berlin also knapp 20 sein.

Einige Filialleiter können sich bereits ausrechnen, ob ihr Standort dazu gehört. Vor allem an belebten Einkaufsstraßen und stark frequentierten Kreuzungen stehen beide Bankhäuser oft in direkter Nachbarschaft. An mindestens 18 Standorten sind sich beide Banken so nah, dass die Aufgabe einer Filiale naheliegt. Am Mehringdamm in Kreuzberg sind sie nur zwei Hausnummern voneinander entfernt, an der Turmstraße in Tiergarten sind es nur wenige Schritte von Tür zu Tür. Der Kürfürstendamm ist mit fünf Filialen besonders prominent überversorgt.

Auch am Glanz dürfte künftig gespart werden. Noch verfügt die neue Bank nämlich über zwei Hauptstadtrepräsentanzen, die sich am Pariser Platz schräg gegenüberstehen. Als wahrscheinlich gilt, dass die Dresdner Bank aus dem Eugen-Gutmann-Haus neben der französischen Botschaft ausziehen und dieses der Allianz überlassen muss.

Insgesamt beschäftigen die beiden Banken derzeit noch gut 2500 Mitarbeiter in Berlin. 900 hat die Commerzbank, rund die Hälfte davon arbeitet in den Filialen. Die Dresdner Bank kommt auf 1670 Mitarbeiter. Eine Zielgröße für die neue Bank gibt es noch nicht. Erst im Dezember will die Commerzbank Details bekannt geben. men/stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben