Erwerbslose : Am Berliner Arbeitsmarkt endet die Sommerflaute

In Berlin gibt es im September rund 10.000 Arbeitslose weniger als im August. Die Quote sinkt in der Hauptstadt stärker als im Bundesschnitt - ist aber noch immer fast doppelt so hoch.

von
Matter Glanz - in Berlin geht die Arbeitslosigkeit zurück, die Hauptstadt bleibt aber abgeschlagen letzter der traurigen Statistik.
Matter Glanz - in Berlin geht die Arbeitslosigkeit zurück, die Hauptstadt bleibt aber abgeschlagen letzter der traurigen...Foto: dapd

Die Zahl der arbeitslosen Berliner ist im September deutlich zurückgegangen. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte, waren 220.507 Menschen erwerbslos gemeldet. Das sind 10.318 weniger als im August. Die Quote sank um 0,6 Prozentpunkte auf 12,7 Prozent. Damit steht Berlin allerdings noch immer bundesweit an letzter Stelle - hinter Bremen und Mecklenburg-Vorpommern.

Verglichen mit dem September 2010 nahm die Zahl der Arbeitslosen um 4694 ab. Die Quote liegt 0,4 Punkte niedriger als vor einem Jahr.

Für den deutlichen Rückgang macht die Arbeitsagentur vor allem das größere Angebot offener Stellen verantwortlich. "Die Chancen für Arbeitslose haben sich deutlich verbessert. So wurden bei den Arbeitsagenturen allein im September 7000 neue Jobs gemeldet", sagte Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg. Das seien 2000 mehr als im Vorjahresmonat.

Bundesweit rutschte die Erwerbslosenzahl erstmals seit knapp 20 Jahren unter die Marke von 2,8 Millionen. So waren im September 2,796 Millionen ohne Job - 149.000 weniger als im August und 231.000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im Monatsvergleich um 0,4 Punkte auf 6,6 Prozent.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben