Finanzierungsprobleme : Ärger ums Adlon

Die Adlon-Holding, Betreiber von Restaurants und eines Wellness-Bereichs in dem Berliner Luxus-Hotel wird in diesem Jahr die Zahlung der Pacht in Höhe von drei Millionen Euro aussetzen. Den Schaden tragen Anleger.

Ralf Schönball

Berlin - Die Adlon-Holding, Betreiber von Restaurants und eines Wellness-Bereichs in dem Berliner Luxus-Hotel wird in diesem Jahr die Zahlung der Pacht in Höhe von drei Millionen Euro aussetzen. Dies bestätigte der Fonds-Multi August Anno Jagdfeld auf Anfrage und sprach von einem „Vergleich“ mit dem Adlon Fonds. Jagdfeld hatte mit der von seiner Familie dominierten Fundus-Gruppe das Luxus-Hotel am Pariser Platz errichtet und dafür über 400 Millionen Euro bei privaten Anlegern eingesammelt. Diese müssen nun auf Ausschüttungen verzichten, weil die Pachten nicht fließen. Die Adlon-Holding wird von Jagdfelds Familie geführt und betreibt die Restaurants „Ma“, „New Ma“, „Felix“, „Gabriele“ und den Wellness-Bereich „DaySpa“.

„Kein Mieter zahlt eine Pacht, wenn er seine Räume nicht nutzen kann“, sagte Anno August Jagdfeld. Der Fundus-Chef begründete die Mietminderung mit der „Betriebsbeeinträchtigung durch Bauarbeiten“. Deshalb habe er einen Ausgleich der entstandenen Nachteile gefordert. Im Rahmen eines Vergleichs werde die Mietzahlung 2009 verrechnet. Die Bauarbeiten zur Einrichtung Restaurants „Ma“ und „New Ma“ waren von Jagdfelds Holding selbst veranlasst worden, die die Lokale gemeinsam mit dem Star-Koch Tim Raue betreibt. Hier habe man 10 000 Dübel in den Fertigbeton stoßen müssen. Der dabei entstandene Lärm habe die Geschäfte im Wellness-Bereich und den bereits bestehenden benachbarten Restaurants geschädigt, die ebenfalls von Jagdfelds Holding betrieben werden.

Den Schaden tragen nun die rund 4000 Anleger des Fundus Fonds 31. Diese hatten ihr Geld für die Errichtung des Luxus-Hotels gegeben und später mehrheitlich der Erweiterung der Fläche um die Südseite des Hotels zugestimmt, die nun auch weniger Ertrag bringt als geplant. Schon in der Vergangenheit hatten die Adlon-Anleger nicht auch nur annähernd die Verzinsung für ihr Kapital erhalten, die ihnen versprochen wurde. Ralf Schönball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben