GLEICHBEHANDLUNG : Männer in der Mehrheit

DIE STATISTIK

Nach Angaben der Wirtschaftsverwaltung stellen Frauen knapp ein Viertel der Führungskräfte in mittelständischen Firmen, in großen Unternehmen sind es weniger als zehn Prozent. Einen der höchsten Frauenanteile gibt es dagegen unter Berlins Schulleitern: 363 der 749 Direktoren sind weiblich.

DIE RECHTSLAGE

Seit 2006 gilt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), das unter anderem berufliche Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts, des Alters, der Religion oder der ethnischen Herkunft untersagt. Bei groben Verstößen können in der Privatwirtschaft sowohl Betroffene als auch Betriebsräte klagen.

ANSPRECHPARTNER

Neben Betriebs- oder Personalräten gibt es in einigen Unternehmen auch spezielle Gleichstellungsbeauftragte. Zudem können sich Frauen an die Berliner Antidiskriminierungsstelle wenden (www.berlin.de/lb/ads, E-Mail: antidiskriminierungsstelle@senias.berlin.de, Telefon: 9028 27 08). CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar