HEIK AFHELDT trifft … : Reise-Expertin Eva Marie Knopf

Eva Marie Knopf hat zeitlebens Reisen organisiert und verkauft. Heute ist sie Inhaberin einer eigenen Firma.

307200_0_d1ed5835.jpg
Eva Marie Knopf: Zwölf Jahre lang lebte sie ihre Träume: ein Domizil in Portugal und lange Reisen nach Südamerika, Afrika,...Foto: Mike Wolff

Reisen kann zum lebenslangen Hobby werden – und auch zum Beruf. Eva Maria Knopf ist so eine. Zeitlebens hat sie Reisen organisiert, verkauft und auch geleitet – zu Zielen rund um den Globus. „Kunst & Genuss Reisen“ heißt ihre Firma heute. Kunst und Design und ein farbiges Leben waren für die fränkische Fabrikantentochter, die in einem großen Haus in Stammbach bei Bayreuth aufwuchs, schon früh bestimmend. Mit zwölf Jahren flog sie wegen eines nächtlichen Ausflugs in die „wahre Welt“ vom Internat. Nach dem Abitur am Gymnasium Schloss Gaibach hat sie ein Krankenpflegepraktikum, ein „Höhere-Töchter-Heim“ und die Höhere Handelsschule in Calw absolviert. Erst dann startete ihr Studium Textildesign an der Fachhochschule Münchberg. Ihre Diplomarbeit: Fotografie und Farbe. Farben haben sie immer fasziniert. Mit 23 konnte sie in München ihre Fähigkeiten in einem kleinen Studio beweisen – und jeden Abend ins Theater oder in die Oper gehen, Stehplatz natürlich. Danach arbeitete sie als Farbdesignerin in einer Farbdruckerei in Aschaffenburg. In einer Weinstube traf sie auf den Mann ihres Lebens, „Herr Schmidt“ – ein Berliner Konzerttourneen-Veranstalter mit seinen „top tour Reisen“. Mit ihm lebt und arbeitet sie in ihrem großen lichten Haus in Waidmannslust auch heute noch zusammen.

Die lebhafte und lebenslustige Designerin folgte ihm nach Berlin und belegte an der FU das Aufbaustudium „wissenschaftliche Reisebegleitung“. Das hat sie definitiv „infiziert“. Die Folge: Sie kaufte „Herrn Schmidt“ sein Reisebüro an der Martin-Luther-Straße ab und startete mit großem Erfolg Theaterreisen nach New York, Neapel, Budapest und Istanbul. Das brachte zwar „Massen Geld“ – aber für sie auch das Ende als Reiseveranstalterin. In der türkischen Metropole wurde sie vom eigenen Reiseleiter zusammengeschlagen. So verkaufte sie „top-tour Reisen“ wieder an Schmidt, bevor beide beschlossen „gar nicht mehr arbeiten zu wollen“.

Zwölf Jahre lang lebten sie ihre Träume: ein Domizil in Portugal und lange Reisen nach Südamerika, Afrika, Australien und Asien. Erst 2007 verlegten sie die „Startrampe“ für ihre Ausflüge nach Berlin. Sie kauften und renovierten das Haus an der Waldhornstraße.

Anfang 2009 in der Finanzkrise beschlich sie ein seltsames Gefühl. Ein Blick in die Bankauszüge offenbarte ihr: Das Geld war weg. Was tun? „Etwas wovon ich was verstehe.“ Also Reisen! Und damit begann in diesem Frühjahr der „Restart“. Erst ging gar nichts. Die Stammgäste waren jetzt 20 Jahre älter, Anzeigen in Blättern der Theatergemeinde brachten null Resonanz. Aufwärts ging es erst mit den Handzetteln, die sie vor der Oper und der Philharmonie verteilten. Jetzt sind einige der Reisen, etwa zu den Galakonzerten zum 200. Geburtstag von Chopin in Warschau, schon ausgebucht. Die Telefone läuten häufiger und die Klicks auf der Website nehmen zu. Optimismus herrscht. In fünf Jahren wollen sie wieder mit Gästen in die Sambaschulen in Rio oder nach Laos reisen. Reisen bildet – ein Leben.


Heik Afheldt war Herausgeber desTagesspiegels.

Eva Marie Knopf (57) ist Inhaberin von „Kunst & Genuss Reisen“ in Waidmannslust (Internet: www.kunstundgenuss-reisen.de). Die Unternehmerin stammt aus Oberfranken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar