LEHRSTELLENBÖRSE : Edelmöbelexperte

Marion Hartig
169341_3_xio-image-472fcc6be44a9.heprodimagesgrafics8191200704253222915.jpg
Quelle: Tagesspiegel

HEUTE GESUCHT:

In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Gemeinsam mit meinestadt.de stellt der Tagesspiegel deshalb Firmen vor, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

In dem Inneneinrichtungsladen Kollwitz 45 findet man ungewöhnliche Dinge. Zum Beispiel „V.I.P.“, das rosa Sitzmöbel, das Sessel und Stuhl vereint. Oder „FNP“, ein Regal aus Quadraten. In dem Showroom vis à vis zum Kollwitzplatz sind hochwertige, zeitlos schlichte Möbel ausgestellt, Wohnaccessoires, Leuchten und Textilien. Wer einen Sinn für schöne Dinge sowie Spaß an Gestaltung hat und Einzelhandelskaufmann werden will, ist hier genau richtig.

„Wir haben zum 1. September einen Ausbildungsplatz frei“, sagt Katja Wilhelm-Söchting. Sie hat den Laden vor acht Jahren mit dem Innenarchitekten Stephan Dass gegründet. „Wir erwarten nicht, dass Bewerber wissen, für welchen Stil das Label Moooi steht“, sagt sie, „aber dass sie sich dafür interessieren“. Zu den Aufgaben des Azubis wird es gehören, die Kunden zu beraten und aufmerksam zu machen auf die vielfältigen Möglichkeiten von Inneneinrichtung.

„Uns ist sicheres Auftreten wichtig, und gute Umgangsformen“, sagt die Designexpertin. Bewerber sollten offen sein, redegewandt und Englisch sprechen können – das werde im Kundenkontakt oft gebraucht. In der Ausbildung lernt der Azubi, wie man an der Kasse abrechnet und Waren attraktiv platziert, wie man sich um betriebswirtschaftliche Aufgaben kümmert, Rechnungen kontrolliert und Mahnungen versendet.

Die Ausbildung dauert drei Jahre, Abiturienten können auf zwei Jahre verkürzen. Je nach Geschäftslage wird der Azubi vielleicht auch übernommen. Informationen gibt es im Netz unter www.kollwitz45.de. Marion Hartig

Weitere Lehrstellen im Internet unter www.tagesspiegel.de/karriere. Kostenlose Hotline: 0800-2221555

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben