Berliner Wirtschaft : Mach dich doch selbstständig ! Junge Gründer werben für das Unternehmertum

Eine junge Frau liegt entspannt in der Sonne, neben ihr steht ein Laptop. „Arbeite, wo du willst und wann du willst“, steht darunter. Das Bild ist eines von hundert möglichen Motiven der Werbekampagne „Ich mach mich selbstständig“, mit der junge Unternehmer jetzt Schüler, Azubis und Studenten für das Unternehmertum begeistern möchten.

„Wir wollen jungen Menschen zeigen, dass Selbstständigkeit eine attraktive Alternative zur Festanstellung ist – und nicht zur Arbeitslosigkeit“, sagte Daniel-Jan Girl, einer der Initiatoren, am Montagabend bei der Auftaktveranstaltung in den Räumen der Berliner Bank. Die Kampagne, die in den kommenden Wochen in die Öffentlichkeit geht, soll mit Plakaten, Flyern, Postkarten und Veranstaltungen in Schulen und Hochschulen das Image von Selbstständigkeit aufbessern und junge Menschen dazu bewegen, über diese berufliche Alternative nachzudenken.

„Mehrere Freunde und Bekannte studieren nur deswegen jahrelang Jura, weil die anderen das auch machen“, sagt Girl, der mit 27 Jahren erfolgreich die Deutsche Gesellschaft für multimediale Kundenbindungssysteme mbH führt. Vielen jungen Menschen komme es gar nicht oder erst viel später in den Sinn, sich selbstständig zu machen.

Die Kampagne wird unterstützt von 30 Jungunternehmern und jungen Managern, die bei den Wirtschaftsjunioren Berlin und im Juniorenkreis des Wirtschaftsrates organisiert sind. Unterstützt werden sie von der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und Unternehmen wie Berliner Bank und Lufthansa.

Die Jungunternehmer wollen im Rahmen ihrer Aktion auch selbst in die Schulen und Unis gehen. Für Sebastian Stietze von der Creative-Technical-Visions GmbH hat das einen besonderen Vorteil: „Das ist authentischer und hoffentlich ansprechender, als wenn die IHK Infobroschüren verteilt“. avi/mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar