Berliner Wirtschaft : NACHRICHTEN

UdK-Studenten präsentieren

Studie zur Berliner Kreativwirtschaft

Fünf Studenten des Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftkommunikation der Universität der Künste (UdK) haben jetzt im Rahmen ihres Diplomprojekts und im Auftrag des Vereins Berliner Wirtschaftsgespräche eine Studie „Kreativwirtschaft Berlin“ vorgelegt. Diese kann kostenlos im Internet als Pdf-Datei heruntergeladen werden: www.bwg-ev.net/dossiers/udk_studie.php.

„Bethge Hamburg“ eröffnet Niederlassung in Berlin

An der Schlüterstraße 39 in Charlottenburg eröffnet am Sonnabend die Schreibwaren-, Leder- und Schmuckhandlung „Bethge Hamburg“ ihr erstes Berliner Geschäft. Infos: www.bethge-hamburg.de.

Buch über die Geschichte

der IHK Berlin erschienen

Die 106-jährige Historie der IHK Berlin schildert das neue Buch „Die Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte Berlins“, dessen Autor der ehemalige Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Hertz (Amtszeit 1990 bis 2002) ist. Das Werk aus dem Verlag Walter de Gruyter ist für 28 Euro im Buchhandel erhältlich.

Online-Umfrage zur Bedeutung

von Open-Source-Software

Im Auftrag der TSB Innovationsagentur Berlin untersucht Micus Management Consulting die Potenziale von Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich quelloffener Computerprogramme (Open-Source-Software). Firmen und wissenschaftliche Institute werden gebeten, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen: www.micus.de/oss.

Anmeldung für Frauenmesse

in der City-West

Bis zum 10. Dezember können sich von Frauen geführte Firmen für eine Messe im Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum Charlottenburg-Wilmersdorf (UCW) anmelden. Die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks veranstaltet die Messe am 14. März anlässlich des internationalen Frauentags. Die Teilnahme kostet 70 Euro. Telefon: 9029 12 690, E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@charlottenburg-wilmersdorf.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar