Berliner Wirtschaft :  NACHRICHTEN 

Plakataktion für mehr

Ausbildungsplätze gestartet

Mit einer stadtweiten Plakataktion auf 900 Reklameflächen werben die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer jetzt für die Schaffung neuer Ausbildungsplätze, unterstützt wird dies von der Außenwerbungsfirma Ströer. Die Kampagne bildet auch einen Teil des Wettbewerbs um den „besten Ausbildungsbetrieb“ Berlins, den die Kammern zum sechsten Mal ausrichten; die Teilnahme ist bis zum 21. September möglich (www.berlin-bildet-aus.de). CD

Wall AG kooperiert mit dem Spendenportal betterplace.org

Die Berliner Wall AG fördert das Internetportal www.betterplace.org der gemeinnützigen „betterplace“-Stiftungs-GmbH durch eine bundesweite Imagekampagne auf 3000 Werbeflächen. Das Spendenportal sammelt seit 2007 Gelder für soziale Projekte in 95 Ländern. Auch die Wall AG nutzt den Dienst, um Mittel für ihr Förderprogramm „rechenfix & wortgewandt“ an der Kreuzberger Jens-Nydahl-Grundschule und den Verein „Denk mal an Berlin“ zu akquirieren. CD

Ausbildungsbeginn bei der

Berliner Volksbank

Im Rahmen eines Festakts auf dem Olof-Palme-Platz vor dem Zoo-Aquarium hat die Berliner Volksbank am Mittwoch 60 neue Auszubildende begrüßt, die Bankkaufleute werden wollen. Laut Vorstandsmitglied Stefan Gerdsmeier erwerben sie auch Zusatzqualifikationen im Immobiliengeschäft und im Kommunikations- oder Finanzmanagement. CD

Betreiber für Schiffsanleger an der Greenwichpromenade gesucht

Das Bezirksamt Reinickendorf sucht einen Pächter für den neuen Flusskreuzfahrtanleger, der zurzeit an der Tegeler Greenwichpromenade entsteht. Der Vertrag soll ab November gelten, Bewerbungen sind bis Mitte September möglich. Es geht unter anderem um die Terminkoordination für Ausflugsschiffe, die Abrechnung der Liegeplatzgebühren sowie die Schiffsversorgung und Müllbeseitigung (www.berlin.de/ba-reinickendorf). CD

Neue Ausgabe des Stadtplans

für Busfahrer erschienen

Unter dem Titel „BusStop 2010“ haben die IHK Berlin und die Berlin Tourismus Marketing GmbH eine aktualisierte Ausgabe ihres Stadtplans für Busfahrer veröffentlicht. Der Faltplan in deutscher und englischer Sprache enthält Informationen zu den Stell- und Halteplätzen sowie zu Busspuren, Brückenhöhen und der Umweltzone. Laut IHK sind Reisebusse zwei Jahre lang nicht vom Fahrverbot für Wagen mit gelber Plakette (Abgasstandard Euro 3) betroffen, das ab 2010 gilt. Internet: www.berlin.ihk24.de.CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben