Berliner Wirtschaft :  NACHRICHTEN 

Jubiläums-Auktion des Briefmarkenhauses Bühler

Ein seltener ungezähnter Briefmarkenblock „Dem deutschen Widerstand“ zum 20. Jahrestag des 20. Juli aus dem Jahr 1964 ist am Freitag das Highlight der Versteigerung zum 60. Geburtstag der ältesten Berliner Briefmarken-Auktionshauses, das Philatelisten aus aller Welt schätzen. Bereits bei den Olympischen Spielen 1936 hatte Georg Bühler mit einem Bauchladen Briefmarken verkauft, nach dem Krieg gründete er die Firma und veranstaltete 1949 die erste Auktion. 1989 erwarb Wolfgang Huch den Betrieb, in dem er Lehrling gewesen war. Vor Versteigerungen werden 7000 Kataloge rund um den Globus verschickt. Am Freitag erwartet Huch bis zu 200 Gäste – zum Teil aus Skandinavien, Großbritannien, Polen und Italien. Zunächst nutzt er ab 11 Uhr den Trinitatis-Gemeindesaal in der Charlottenburger Leibnizstraße 79, der Rest kommt am Sonnabend bei Bühler an der Leibnizstraße 88 unter den Hammer – insgesamt rund 20 Tonnen Briefmarken (www.briefmarken-buehler.de). du-

Estrel eröffnet Veranstaltungsraum „Ochsenstall“ im Gutshof Britz

Das Hotel Estrel hat im Gutshof Britz, Alt-Britz 73, den Veranstaltungsraum „Ochsenstall“ mit Platz für 120 Gäste eröffnet. Der Altbau wurde für eine Million Euro saniert. Den Betrieb übernehmen Lehrlinge aus dem Estrel, die nebenan auch schon das Restaurant und Gästezimmer im Schloss Britz bewirtschaften (www.schloss-britz-berlin.de). CD

Fachgroßhändler Uni Elektro schließt Filiale und sucht Ersatz

Am Freitag öffnet die Elektrofachgroßhandlung Uni Elektro letztmalig ihre Pankower Niederlassung an der Erich-Weinert-Straße, da der Hauseigentümer eine andere Nutzung plant. Die Firma sucht zwei neue Standorte in Berlin. Bis dahin arbeitet das Personal in den Filialen in Charlottenburg, Friedrichshain und Tempelhof weiter (www.unielektro.de). CD

Neue Vermittlungsagentur

für private Zimmer

Das Neuköllner Internet-Startup www.bedandbutter.de vermittelt weltweit Übernachtungsmöglichkeiten in privaten Zimmern. Für Reisende ist der mehrsprachige Service gratis, Vermieter zahlen Buchungsgebühren. Bis Monatsende gelten Sonderkonditionen.CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar