Preisauftrieb : Verbraucherpreise im Juni gestiegen

Der Preisauftrieb ist im Juni in Berlin so hoch wie seit 14 Jahren nicht mehr: Über 3 Prozent höher liegen die Preise im Energie- und Lebensmittelbereich.

BerlinDie Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,3 Prozent, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Im Mai hatte die Jahresteuerungsrate bei 3,0 Prozent gelegen, im April bei 2,4 Prozent. Preisanstiege über der Drei-Prozent-Marke waren den Angaben zufolge zuletzt 1994 ermittelt worden. Gegenüber dem Vormonat erhöhte sich der Verbraucherpreisindex im Juni um 0,3 Prozent.

Ursache der Entwicklung waren in erster Linie erneut die hohen Energie- und Nahrungsmittelpreise. Bei den Energieprodukten blieben den Statistikern zufolge vor allem Heizöl (+60,5 Prozent) und Kraftstoffe (+14,9 Prozent) die Preistreiber. Deutlich mehr als vor einem Jahr mussten die Autofahrer vor allem für Diesel zahlen (+30,4 Prozent). Strom, Gas und Fernwärme waren ebenfalls deutlich teurer als im Juni 2007. Bei den Nahrungsmitteln wurden wieder überdurchschnittliche Preissteigerungen für Molkereiprodukte und Eier, Speisefette und -öle, Brot und Getreideerzeugnisse sowie Zucker und Marmelade ermittelt. (dm/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben