Berliner Wirtschaft : Studenten organisieren Börsentag

Jan Teuwsen

Vom Seminarraum direkt in die Finanzwelt: Robert Delille, Nicolás Grasser und Dominik Wegener sind wahrscheinlich die jüngsten Messe-Manager Deutschlands. Die drei Studenten, 20 bis 22 Jahre alt, organisieren gerade den Berliner Börsentag – mit etwa fünfzig Ausstellern und dreißig Fachvorträgen nicht nur die größte Finanzmesse für Privatanleger in der Hauptstadt, sondern auch der größte Börsentag in Deutschland. Im vergangenen Jahr kamen 4000 Besucher. Auch für den nächsten Sonnabend erwarten die Studenten viele Besucher im Ludwig-Erhard-Haus in Charlottenburg.

Robert Delille und seine beiden Kommilitonen sind im Vorstand des Berliner Börsenkreises, einer Hochschulübergreifende Studenteninitiative, mit mehr als 400 Mitgliedern, die 1996 den Börsentag ins Leben gerufen hat. Bei ihrem Engagement knüpfen die Studenten gute Kontakte: Kooperationspartner beim Börsentag ist die Berliner Börse, Schirmherr Wirtschaftssenator Harald Wolf. UND I]Die Studenten engagieren sich ehrenamtlich. Ihr „Lohn“ sei neben den Kontakten ein Bezug zur Praxis, den man „mit Formeln im Seminarraum“ nicht bekomme/UND I], sagt Delille, UND I]der Betriebswirtschaft im dritten Semester/UND I] an der FU studiert.

UND I]Die Messe richtet sich an alle, die sich über Sparmöglichkeiten und Kapitalanlagen informieren wollen. "Das geht los beim Studenten, der ein Konto eröffnen will und reicht bis zu Informationen über Altersvorsorge", sagt Delille. Schwerpunkt sind in diesem Jahr Anlagemöglichkeiten rund um die Solarenergie. Bis Sonnabend bleibt es für Delille und seine Kommilitonen stressig. Jeden Morgen stellen sie bis sieben Uhr Börsennachrichten zusammen, die im Radio als Werbung für den Börsentag gesendet werden. Für die Aussteller, darunter die Deutsche Bank, Goldmann Sachs und die Bundesfinanzagentur, ist Delille jederzeit erreichbar - und verlässt die Vorlesung, wenn das Handy brummt. Jan Teuwsen

Berliner Börsentag: Sonnabend, 1.Dezember, 9.30-18 Uhr; Ludwig-Erhard-Haus, Fasanenstraße 85, Charlottenburg. Eintritt frei. www.berliner-boersentag.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben