WAS IST EINE MANUFAKTUR? : Begehrte Handarbeiten

Der Begriff Manufaktur bezeichnet ein Mischkonzept. „Er stammt aus der Zeit, als das Handwerk in die industrielle Produktion überging“, sagt Daniel Fiebig, Branchenkoordinator Industrie bei der Industrie- und Handelskammer Berlin. Das lateinische „manufacere“ bedeutet „mit der Hand fertigen“. Für viele Käufer scheint dies für Qualität zu stehen. „Es gibt sowohl unter den Berlinern als auch unter den Touristen zunehmend Käufer, die nicht geizen und vor allem sehr bewusst einkaufen“, sagt Christoph Lang, Sprecher der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner. „Die Leute stehen auf handgefertigte Sachen. Vor allem, wenn sie feststellen, dass sie häufig nicht viel teurer sind als die aus dem Warenhaus.“ Allerdings können nicht alle Manufakturen ihre Produkte zu Kaufhauspreisen anbieten. Gründer und Investoren setzen vermehrt auf das Manufakturkonzept, hat Berlin Partner beobachtet. Selbst in manchen großen Unternehmen werde Handarbeit geschätzt. mj/hoel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben