BERLINS PHARMABRANCHE : Zugewinne trotz der Wirtschaftskrise

DIE FIRMEN

Laut Wirtschaftsverwaltung gibt es in Berlin 16 Pharmafirmen mit einem Gesamtumsatz von 4,9 Milliarden Euro; davon wurden 3,9 Milliarden im Ausland erzielt. Die insgesamt rund 9200 Jobs entsprechen zwölf Prozent aller Industriearbeitsplätze. Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten erfasst die Statistik nicht. Bekannte Großunternehmen sind Berlin-Chemie, Bayer Schering, Sanofi-Aventis und Pfizer – doch die meisten Firmen sind mittelständisch.

DER TREND

Die Beschäftigtenzahl blieb im Vergleich zum Vorjahr insgesamt konstant. Die Umsätze erhöhten sich um 6,1 Prozent, besonders stark war das Wachstum im Ausland: plus 9,8 Prozent. Die Landesregierung sowie zahlreiche Verbände und Institutionen wollen den Pharmastandort weiter stärken. Darüber informieren der Verband der Chemischen Industrie (Landesverband Nordost) und einige Partner auf der Webseite www.

pharmahauptstadt.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben