Wirtschaft : Bernd Raffelhüschen soll zum IWH

-

(dpa). Der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler Bernd Raffelhüschen soll der Nachfolger von Rüdiger Pohl als Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) werden. Nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ soll am 12. Januar im Kultusministerium in Magdeburg um Bezüge und Stellen verhandelt werden. Sowohl im IWH als auch im Ministerium war wegen des Feiertages niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Das IWH ist das jüngste der sechs deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute. Als Bedingung für eine Präsidentschaft soll Raffelhüschen gefordert haben, dass sein Freiburger Institut für Finanzwissenschaft und Volkswirtschaftslehre als neue Abteilung ins IWH eingegliedert werde, berichtet die FAZ. Der 1957 geborene Wissenschaftler war Mitglied der RürupKommission, die sich mit der Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme befasst hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar