Wirtschaft : Bertelsmann verdient deutlich besser

Steigerung um rund 50 Prozent Investitionen in RTL zahlen sich aus

-

Düsseldorf (hps/HB). Die weltweit fünftgrößte Mediengruppe, Bertelsmann, hat einem Bericht des „Manager Magazins“ zufolge im Geschäftsjahr 2001/02 (30. September) den operativen Gewinn um rund 50 Prozent auf mehr als 900 Millionen Euro gesteigert. Die Umsatzrendite habe sich bei knapp fünf Prozent eingestellt, der Umsatz 18,4 Milliarden Euro erreicht. Ein BertelsmannSprecher wollte die Angaben nicht kommentieren. Der Konzern wird seine Bilanz am kommenden Dienstag in Berlin vorlegen.

Der im Juli ausgeschiedene Vorstandschef Thomas Middelhoff sieht die guten Zahlen als Ergebnis seiner Konzernstrategie, die Kosten zu drücken, die Umsatzrendite zu steigern und ins Fernseh- und Buchgeschäft zu investieren, erfuhr das Handelsblatt gestern aus dem Umfeld des Managers. Insbesondere die Investitionen beim Fernsehkonzern RTL Group hätten sich ausgezahlt. Erst am Montag hatte der wichtigste Gewinnbringer des Konzerns seine guten Zahlen vorgelegt. Dank der von Middelhoff angestoßenen Musiktalentshow „Deutschland sucht den Superstar“ trotzte Bertelsmann der Werbekrise.

Die Luxemburger Holding – mittlerweile zu mehr als 90 Prozent im Besitz von Bertelsmann – hat ihren Umsatz um 7,2 Prozent auf 4,36 Milliarden Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) stieg im vergangenen Jahr auf 424 (276) Millionen Euro. Wegen Abschreibungen auf Firmen- und Vermögenswerte von insgesamt 119 Millionen Euro verbuchte die RTL-Group nach Steuern aber einen Verlust von 56 Millionen Euro. Wie das „Manager Magazin“ berichtete, schreibt die Bertelsmann Direct Group, in der die Buchclubs organisiert sind, als einziger Bereich noch operative Verluste. Das Minus soll sich auf 150 Millionen Euro belaufen. Die Direct Group gilt seit langem als Sorgenkind.

Bertelsmann hatte zuletzt Anfang November Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres vorgelegt. 2003 sollen nach dem Plan von Konzernchef Thielen alle Sparten Gewinne erzielen, die Direct Group ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben