Wirtschaft : Beste Chancen auf den Sprung in die erste Liga - Am 9. Mai wird der Dax neu zusammengesetzt

mm/rez

Am 9. Mai könnte Bewegung in den Dax kommen. Dann tritt der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse zum nächsten Mal zusammen. Eigentlich steht bei der Versammlung der Experten nur die reguläre vierteljährliche Überprüfung des "Kleinwerte"-Segments Smax auf dem Programm. Da aber durch die Fusion der Versorger Viag und Veba schon bald ein Platz im Dax frei wird, könnte der Arbeitskreis einen Vorratsbeschluss fassen und einen Nachfolger bestimmen. Ein ganz heißer Kandidat, so erfuhr das Handelsblatt, ist Infineon. Der Titel könnte den durch die Fusion von Veba und Viag frei werdenden Platz im Dax besetzen. Beobachter gehen davon aus, dass die Fusion der beiden Versorger trotz erwarteter Auflagen der EU-Kartellbehörden zustande kommt.

Für den Aufstieg in den Dax gilt die sogenannte 35/35 Regel. Normalerweise können nur Unternehmen, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Umsatz zu den 35 größten Werten zählen, in das wichtigste deutsche Börsenbarometer aufrücken. Bereits in der Rangliste Ende März hätte Infineon mit einer Marktkapitalisierung von rund 35 Milliarden Euro die Kapitalisierungsregel ohne Probleme erfüllt und den Platz acht belegt. Neben der 35/35 Regel hat die Deutsche Börse für große Neuemissionen eine Ausnahmeregelung geschaffen: Zählen die Neulinge in puncto Umsatz und Kapitalisierung zu den 25 größten Werten, können sie auch außer der Reihe in den Dax aufsteigen. Sollte es Infineon im April gelingen, diese Kriterien zu erfüllen, könnte die Aktie auch auf diesem Weg - ohne Vorratsbeschluss - den Sprung in den Dax schaffen. Dann müsste allerdings ein anderes Unternehmen seinen Platz räumen. Stark gefährdet wäre Adidas. Der Sportartikelhersteller belegt gemessen am Umsatz zwar Platz 24, bei der Marktkapitalisierung reichte es Ende März allerdings nur für den 46. Rang.

Bewegung wird auf jeden Fall in den Index der wichtigsten Werte am Neuen Markt kommen. Die Deutsche Börse hat bereits angekündigt, dass T-Online am 19. Juni in den Nemax-50 aufrücken wird. Am 9. Mai wird der Arbeitskreis festlegen, wer für die Internet-Tochter der Telekom den Index verlassen muss. Die schlechtesten Karten haben derzeit Micrologica und Pfeiffer Vacuum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben