Beteiligungen : Linde und Air Liquide strukturieren Asiengeschäft neu

Die Industriegase-Konzerne Linde und Air Liquide ordnen auf Forderung von Kartellwächtern ihre Beteiligungen an bisherigen Gemeinschaftsunternehmen in Asien neu. Die Übernahme des Konkurrenten BOC machte die Maßnahme notwendig.

München - Linde erwirbt die Anteile von Air Liquide an den Gasegesellschaften Malaysian Oxygen (Malaysia) und Hongkong Oxygen & Acetylene (Hongkong), wie das Unternehmen mitteilte. Im Gegenzug verkauft Linde an Air Liquide Beteiligungen in Singapur, Thailand, Vietnam und Brunei für 275 Millionen Euro.

Die Neuordnung ist eine Folge der Übernahme des Konkurrenten BOC Group durch Linde. Die EU-Kommission hatte verlangt, die Joint-Ventures zwischen BOC und Air Liquide zu beenden.

Linde wird nun 100 Prozent an Hongkong Oxygen & Acetylene halten und 45 Prozent an Malaysian Oxygen. Den anderen Aktionären von Malaysian Oxygen wird ein Übernahmeangebot im Wert von 249 Millionen Euro gemacht. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar