Wirtschaft : BGH: Für unbegrenzten Kredit begrenzt bürgen

Sonst unzulässiges Risiko

KARLSRUHE (dpa).Eine Bürgschaft für einen nicht limitierten und wechselnden Kredit ist auf die Kredithöhe am Tag des Abschlusses der Bürgschaft begrenzt.Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil entschieden.Eine unbegrenzte Haftung würde ein beträchtliches, unkalkulierbares Risiko für den Bürgen bedeuten, argumentierte der BGH. Zugrunde liegt der Entscheidung der Fall der Ehefrau eines Wertpapierhändlers, der in einem unbegrenzten Kontokorrent Kredite in wechselnder Höhe für seine Geschäfte in Anspruch nahm.In einem Formularvertrag hatte die Frau eine unbeschränkte Bürgschaft für alle bestehenden und künftigen Verbindlichkeiten ihres Mannes übernommen. Der IX.BGH-Zivilsenat hält zum Schutz des Bürgen eine Begrenzung der Haftung auf das zum Zeitpunkt der Bürgschaftsübernahme "erkennbar gewordene Sicherungsbedürfnis des Gläubigers" für nötig (Aktenzeichen IX ZR 289/96 vom 13.November 1997).

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben