Bilanz : Fraport büßt 2008 Gewinne ein

Herbe Verluste im Krisenjahr: Der Gewinn beim Flughafenbetreiber Fraport brach 2008 um 17 Prozent ein. Auch für dieses Jahr sieht die Prognose düster aus. Erst 2010 geht es am Frankfurter Flughafen wieder aufwärts, schätzt das Unternehmen.

Frankfurt/MainDer Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im Krisenjahr 2008 deutlich an Gewinn eingebüßt. Der Überschuss nach Minderheitsanteilen Dritter brach um 17,1 Prozent auf 173,0 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Operativ verdiente das Unternehmen dagegen mehr - der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 3,5 Prozent auf 600,7 Millionen Euro. Im laufenden Jahr dürften Passagierzahlen, Umsatz und Gewinn nach Einschätzung des Vorstands zurückgehen. Erst für 2010 erwartet Fraport in Frankfurt wieder mehr Fluggäste.

Der Umsatz sank 2008 wie erwartet um 9,8 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro, nachdem er im Vorjahr durch einen Sondereffekt künstlich aufgebläht worden war. Die Ausschüttung je Aktie solle für 2008 und 2009 mit 1,15 Euro stabil bleiben. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben