Bill Gates investiert in Berlin : Researchgate bekommt einen neuen Investor

Das Berliner Wissenschafts-Start-up Researchgate sammelt 20 Millionen Dollar ein. Zu den Investoren soll auch Microsoft-Gründer Bill Gates gehören.

von
Bill Gates gehört zu den Menschen, die Researchgate-Gründer Madisch am liebsten kennenlernen wollte.
Bill Gates gehört zu den Menschen, die Researchgate-Gründer Madisch am liebsten kennenlernen wollte.dpa

Das Berliner Start-up Researchgate bekommt einen neuen prominenten Investor: Bill Gates. Das berichtet das „Wall Street Journal Deutschland“ und nennt als Quelle eine Person, die mit den Vorgängen vertraut ist. Das Unternehmen war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Researchgate, gegründet 2008, ist ein Online-Netzwerk für Wissenschaftler mit inzwischen 2,9 Millionen Mitgliedern, die meisten sind Mediziner und Biologen. Ziel sei es, alle Forscher der Welt auf die Plattform zu bringen, sagt Gründer und Geschäftsführer Ijad Madisch.

Gerade hat das Start-up eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Nach den Unterlagen der amerikanischen Börsenaufsicht SEC geht es dabei um 20 Millionen Dollar. Dem Bericht zufolge soll Microsoft-Mitgründer Gates dabei einer von sechs Investoren sein. Madisch und seine Kollegen haben bereits in der Vergangenheit prominente Investoren gewinnen können: Matt Cohler, lange die Nummer zwei bei Facebook, ist mit seinem Fonds Benchmark Capital an Researchgate beteiligt wie auch Peter Thiel mit dem Founders Fund. Thiel war einer der frühen Investoren bei Facebook und einer der Paypal-Gründer. Das Unternehmen beschäftigt in Berlin mehr als 100 Mitarbeiter. In einem Interview mit Sandhill.com hatte Madisch im Januar erwähnt, dass Bill Gates zu den Menschen gehört, mit er am liebsten kennenlernen würde. Offenbar hat das geklappt.

Mehr über die Start-ups der Hauptstadt finden Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar