Billiagangebot für Langstrecke : Lufthansa hat Pläne für Sun Express

Ferienflieger könnte in Langstrecken-Plattform eingebracht werden. Lufthansa und Turkish Airlines betreiben Sun Express gemeinsam.

Der neue Lufthansa-Chef Carsten Spohr geht in die Offensive: Mit neuen Billig-Töchtern will er schnell wachsenden Rivalen wie Easyjet oder Ryanair Paroli bieten.
Der neue Lufthansa-Chef Carsten Spohr geht in die Offensive: Mit neuen Billig-Töchtern will er schnell wachsenden Rivalen wie...Foto: dpa

Die Lufthansa und Turkish Airlines wollen den gemeinsam betriebenen Ferienflieger Sun Express offenbar zur Basis für eine weitere Partnerschaft machen. Die Lufthansa spielt derzeit Pläne für eine neue Billig-Marke auf Langstreckenflügen durch. “Turkish Airlines ist ein potenzieller Partner und wir sind in sehr fortgeschrittenen Gesprächen“, hatte Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Vorstellung der neuen Strategie der Airline gesagt.

Am Donnerstag enthüllte der Konzern weitere Details. “Die Aussagen von Herrn Spohr beziehen sich auf Gespräche, Sun Express in eine mögliche Langstrecken-Plattform einzubringen“, sagte eine Lufthansa-Sprecherin.

Ausgelöst wurde die Erklärung der Lufthansa durch Aussagen von Turkish Airlines, die an der Börse für Verwirrung sorgten. Die Türken hatten erklärt, dass es keine Projekte hinsichtlich Langstreckenflügen zwischen Turkish Airlines und der Lufthansa gebe. Nun ist klar: Die Gespräche beziehen sich auf Sun Express. Derzeit pendelt der Ferienflieger mit Heimatbasis im Touristenort Antalya hauptsächlich zwischen der Türkei und Deutschland. Er beförderte im vergangenen Jahr 6,7 Millionen Passagiere. rtr

2 Kommentare

Neuester Kommentar