• Billiges Gemüse und Pauschalreisen dämpfen Inflation Im August sinken die Preise um 0,2 Prozent gegenüber Juli

Wirtschaft : Billiges Gemüse und Pauschalreisen dämpfen Inflation Im August sinken die Preise um 0,2 Prozent gegenüber Juli

NAME

Wiesbaden (dpa). Vor allem billigeres Gemüse und günstige Pauschalreisen haben die Inflation in Deutschland im August gedämpft. Die jährliche Teuerungsrate lag nach vorläufigen Schätzungen wie schon im Juli bei 1,0 Prozent, berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden. Von Juli auf August gingen die Preise sogar saisonbedingt um 0,2 Prozent zurück. Das war vor allem auf günstigere Lebensmittel-Preise und das Ende der Reisezeit zurückzuführen. Auch die Heizölpreise lagen im August zehn bis 15 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres.

Im Vergleich zum August 2001 blieben aber der Besuch von Gaststätten und Hotels und der Gang zum Friseur teurer. Seit Jahresbeginn sind diese Branchen durch überdurchschnittliche Preisaufschläge aufgefallen. Auch für Bildungsangebote müssen die Bürger häufig mehr berappen. Dagegen sind Heizöl und Gas vielerorts billiger als noch vor einem Jahr. Mögliche Auswirkungen der Flutkatastrophe in Bayern und weiten Teilen Ostdeutschlands sind in der Erhebung noch nicht enthalten.

Einige Experten befürchten, dass sich wegen der Ernteschäden die Nahrungsmittel verteuern könnten. „Es ist aber gar nicht sicher, ob das überhaupt Auswirkungen haben wird“, betonte ein Statistiker. „Selbst wenn deshalb die Erzeugerpreise in der Landwirtschaft steigen, ist es fraglich, ob diese Preiserhöhungen an die Verbraucher weitergegeben werden.“ Schließlich könnten Engpässe auch durch Importe ausgeglichen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar