Wirtschaft : Bio-Siegel

NAME

LEXIKON

Als Reaktion auf die BSE-Krise hatte Verbraucherministerin Künast die ökologische Agrarwende propagiert. Damit die Verbraucher erkennen können, ob ein Lebensmittel aus Öko-Landwirtschaft stammt, gibt es verschiedene Güte-Siegel. Das bekannteste: das Bio-Siegel. Dieses bescheinigt, dass ein Erzeugnis entsprechend der EU-Öko-Verordnung produziert und kontrolliert wird. Dazu müssen die landwirtschaftlichen Zutaten der verarbeiteten Produkte zu 95 Prozent aus dem Öko-Landbau stammen. Zudem muss sich jeder Bio-Betrieb mindestens einmal jährlich von den staatlich zugelassenen Öko-Kontrollstellen überprüfen lassen. Die Richtlinien der großen Öko-Verbände wie Bioland und Naturland gehen über die Anforderung der EU-Verordnung noch hinaus. Dennoch haben all diese Maßnahmen nicht verhindern können, dass die Branche durch den Nitrofen-Skandal in die tiefste Krise ihrer Geschichte gestürzt ist. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar