Wirtschaft : Biogen ist Weltmarktführer bei Behandlung Multipler Sklerose

BERLIN (vis). Die US-Pharma-Firma Biogen ist nach eigenen Angaben weltweiter Marktführer bei der Behandlung von Multipler Sklerose (MS). Als "unser Starprodukt" bezeichnete Torsten Goesch, Deutschlanddirektor und Geschäftsführer der Biogen GmbH, Ismaning, am Montag in Berlin das Medikament "Avonex", auf dem die Hoffnungen von Biogen basierten. Weltweiter Marktführer sei man mit Avonex sowohl beim Umsatz als auch bei den Patientenzahlen. Insgesamt werden 70 000 Patienten mit Avonex behandelt. Mit dem Interferon-Präparat könne das Fortschreiten der Multiplen Sklerose eingedämmt werden.Avonex konkurriert mit dem Medikament Betaferon vom Berliner Pharmakonzern Schering. Seit drei Quartalen liege der Umsatz von Avonex über dem von Betaferon, sagte Goesch. In dem noch unzureichend erschlossenen Interferonmarkt in Deutschland liege der Avonex-Anteil bei 40 Prozent. Etwa 13 Prozent habe das von der Genfer Firma Ares Serono hergestellte Rebif, die übrigen Anteile Betaferon.Der Avonex-Umsatz habe im ersten Halbjahr 1999 um 70 Prozent auf 277 Mill. Dollar (530 Mill. DM) zugelegt. Zusammen mit den Lizenzeinnahmen seien die Gesamteinnahmen von Biogen um 48 Prozent auf 360 Mill. Dollar gestiegen (Jahresumsatz 1998: 558 Mill. Dollar). Der Gewinn fiel mit 89 Mill. Dollar um 50 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum aus. Der Gewinn sei durch den Erwerb von Unternehmensbeteiligungen in Höhe von 15 Mill. Dollar geschmälert worden, sagte Goesch. 30 Prozent des Gesamtumsatzes setze Biogen für Forschung und Entwicklung neuer Produkte ein. Schering hatte 1998 mit Betaferon weltweit 720 Mill DM umgesetzt. Spätestens im Jahr 2003 sollen es mehr als eine Mrd. DM sein.Da bisher nur 20 Prozent der behandelbaren Patienten in Deutschland mit Interferonen therapiert würden, geht Biogen hier noch von einem erheblichen Wachstumspotential aus. "Der Gesamtmarkt wächst", sagte Goesch, auch die Wettbewerber legten zu. In den USA werden bereits 50 Prozent der MS-Patienten mit Interferonen behandelt. "Die Ärzte sind in Deutschland zurückhaltender bei der Verschreibung," sagte Goesch. Das liege an den gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen. Eine Jahrestherapie mit Avonex kostet 30 000 DM.Biogen entwickelt und stellt Medikamente auf genetischer Basis her. Forschung und Produktion finden in den USA statt. Zur Zeit wird unter anderem an "Amevive" zur Behandlung der Schuppenflechte und an "Antova" gearbeitet, das Abwehrreaktionen nach Transplantationen verhindern soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar