Biotech-Firma von SAP-Milliardär Hopp : Molecular Health richtet sich in Berlin ein

Ein Signal für die Biotech-Szene: Molecular Health, eines der erfolgreichsten Biotechunternehmen aus dem Portfolio von SAP-Gründer Dietmar Hopp, verstärkt seine Präsenz in Berlin.

von

Das Unternehmen will ab Juli Räume im dbb-Forum in der Friedrichstraße im Bezirk Mitte beziehen. Das bestätigte Friedrich von Bohlen und Halbach dem Tagesspiegel am Donnerstag. Bohlen hatte das Unternehmen vor elf Jahren selbst gegründet und führt heute die Holding Dievini Hopp BioTech, die an einem guten Dutzend Unternehmen auf dem Feld der Life Sciences und Health Sciences beteiligt ist. Bohlen, ein Erbe der Krupp-Dynastie, ist seit mehr als 20 Jahren in dem Geschäft und einflussreichster Berater von Milliardär Hopp, der mit Bohlens Hilfe schon mehr als 900 Millionen Euro in diese Branche investiert hat.

SAP-Gründer und Mäzen Dietmar Hopp (Archivfoto von 2009).
SAP-Gründer und Mäzen Dietmar Hopp (Archivfoto von 2009).Foto: dpa

Bohlen gilt neben den Brüdern Andreas und Thomas Strüngmann als derzeit wichtigster Trendsetter der kapitalhungrigen Wachstumsbranche. Insofern dürfte der Schritt in der Biotechszene für Aufmerksamkeit sorgen – auch wenn zunächst nur fünf Personen die Räume beziehen sollen. Molecular Health sitzt in Heidelberg und unterhält bisher Zweigstellen in Boston und Houston in den USA. Einen Komplettumzug nach Berlin schloss Bohlen für den Moment aus. „Die Eröffnung des Büros ist für uns trotzdem ein wichtiger Schritt, und ich kann mir gut vorstellen, dass wir auch mit unseren anderen Firmen hier nach und nach mehr Präsenz zeigen.“ Denn je näher eine Firma mit einem Produkt in Richtung Zulassung komme, desto intensivere Gespräche mit Politik, Ministerien und Behörden seien nötig, erklärte Bohlen. Er selbst sei mittlerweile an rund fünf Tagen im Monat in der Hauptstadt unterwegs.

Molecular Health ist ein Bioinformatikunternehmen. „Wir revolutionieren die Krebsbehandlung, indem wir die molekularen Daten des einzelnen Patienten mit dem gesamten relevanten biomedizinischen Wissen kombinieren“, heißt es in einer Selbstbeschreibung der Firma. Andere Unternehmen in der Hopp-Holding Dievini sind zum Beispiel die Sygnis AG und Wilex AG.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben