Wirtschaft : Biotech-Industrie fordert politisches Signal

-

(pet). Die Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) hat ein klares Signal „der politischen Leitungsebene“ für die Biotechnologie in Deutschland gefordert. „Wir brauchen kalkulierbare Rahmenbedingungen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können“, sagte DIBGeschäftsführer Jens Katzek bei der Konferenz „Biotechnologie in Deutschland und Japan“ am Dienstag in Berlin. Die Schizophrenie der Politik sei tödlich, sagte Katzek. In Deutschland und der EU ist der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verboten, während der Einsatz der Biotechnologie in der Medizin sehr stark gefördert wird. Katzek nannte Japan als Vorbild: Hier steuert ein „Komitee für die biotechnologische Strategie“ unter Führung des japanischen Ministerpräsidenten die Entwicklung der Branche. Konferenz-Ziel war es, Kooperationen zwischen deutschen und japanischen Biotech-Firmen zu knüpfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben